Hygge leben als Familie

Hygge leben als Familie

Was ist dieses Hygge oder Higge oder Hüge eigentlich?

Ach, ich glaube, man kann es gar nicht richtig aussprechen und das ist auch egal, wie wir es aussprechen, denn das Wort kommt aus dem Dänischen und mir geht es gar nicht darum, wie es richtig ausgesprochen wird, sondern wie du es richtig leben kannst und wie du es mit deiner Familie gemeinsam umsetzen kannst. Ich habe mir angewöhnt, Hygge zu sagen, so tun wir es bei uns in der Familie.

Ich habe gerade in meiner Hand ein Bild, was meine Frau gemalt hat und sie hat es genannt das Hygge-Manifest. Darauf hat sie 10 Punkte gemalt, die für uns ausdrücken, was Hygge ist oder die uns daran erinnern sollen, so ist besser. Ausgedrückt, wurde das Konzept ja schon. 

Das heißt, zu Anfang möchte ich dir jetzt gerne das Konzept Hygge vorstellen, dann möchte ich ein bisschen was dazu sagen, warum ich von Hygge so überzeugt bin und als letztes dann ganz konkret, wie kannst du Hygge als Familie umsetzen?


Das Konzept

Hygge ist eine Lebenseinstellung, die aus Dänemark kommt und die ziemlich Trend geworden ist. Und wenn man überlegt, dass die Dänen ein Volk sind mit enorm hohen Steuern und enorm heftigem Wetter und langer, langer Dunkelheit und dann feststellt, dass die Dänen seit Ewigkeiten, also zumindest seit vielen, vielen Jahren zu den glücklichsten Völkern dieser Erde gehört, dann müssen sie ja irgendwas richtigmachen.

Da hat sich dieses Hygge-Konzept jetzt so in den letzten Jahren immer mehr über die Welt verbreitet und viele Anhänger gefunden, weil geglaubt wird, dass da drin eben das Geheimnis der Dänen liegt und ich kann mir das sehr gut vorstellen. Was ist jetzt Hygge? 

Nummer 1: Gemütlichkeit.
Ganz konkret heißt das erstmal, Hygge ist Atmosphäre. Also drehe die elektrischen Lampen aus und hole die Kerzen wieder raus. Die Dänen verbrennen ordentlich Kerzen. Der Pro-Kopf-Verbrauch ist 10, 15 Mal so hoch wie bei den Deutschen. 

Nummer 2: Sei in der Gegenwart und sei im Jetzt.
Das heißt, mach dein Handy aus und konzentriere dich nur auf die Menschen, die jetzt gerade um dich sind. 

Nummer 3: Leckereien. 
Kaffee, Kekse, Kuchen, alle möglichen Süßigkeiten: her damit! Allein das gefällt mir schon unglaublich gut an dem Konzept. 

Nummer 4: Gleichheit.
Das Wir ist in den Zeiten des Hygge wichtiger als das Ich, also es geht darum Redezeiten vernünftig zu verteilen, dass jeder zu Wort kommt. Es geht aber auch um die Themen. Es geht darum sich schöne Sachen zu sagen, von tollen Geschichten zu erzählen und sich nicht über irgendwas aufzuregen, über irgendwas zu schimpfen oder irgendwas zu meckern. 

Nummer 5: Sei dankbar.
Denn das schöne Leben ist jetzt! Ich finde einen Spruch total gut, du weißt ja gar nicht, ob es vielleicht gar nicht mehr besser werden kann als jetzt. Vielleicht geht's ab jetzt bergab? Ist eine erschreckende Vorstellung, aber sie motiviert mich unglaublich dazu zu sagen, dann muss ich das Jetzt genießen und das Beste aus dem aktuellen Moment machen. 

Nummer 6: Harmonie.
Wir sagen uns gegenseitig, wir mögen dich, so wie du bist. Du musst keine Leistung bringen, du musst nicht angeben, du musst nicht von deinen tollen Taten, von deinen Geschäftserfolgen, von Lob, von anderem erzählen, du kannst einfach da sein. 

Nummer 7: Gemütlichkeit.
Also mach es dir wirklich gemütlich. Nicht nur mit dem Licht, sondern kuschele dich vielleicht unter eine Decke. Es gibt ja jetzt auch diese ganz schweren Decken, die besonders beruhigen sollen. Kuschele dich aufs Sofa oder in deinen Lieblingssessel, mach's dir bequem einfach. 

Nummer 8: Frieden.
Es gibt keine Diskussionen, keine Dramen, keine Auseinandersetzung über Politik und ja, bei uns auch nicht über Religion, wobei wir uns da zumindest innerhalb unserer Familie sehr einig sind. 

Nummer 9: Zeit miteinander.
Beziehungen zueinander aufzubauen und in Erinnerungen zu schwelgen. Ich habe zum Beispiel, gestern hatten die Kinder CD-ROMs gefunden mit Fotos, Fotos von einem Familien-Fotoshooting, von einem Shooting in einem alten Kindergarten und vor allem CD-ROMs von unseren beiden Hochzeitsfeiern. Und dann haben wir uns einfach aufs Sofa gekuschelt und haben mal eine halbe, dreiviertel Stunde lang einfach nur Fotos geguckt. Wenn ich mich erinnere, waren das auch so mit die schönsten Momente früher in meiner Kindheit, wenn Mama und Papa den Diaprojektor aufgebaut haben und es ärgert mich fast ein bisschen, dass es das in der Form so gar nicht mehr gibt. 

Nummer 10: Schutzraum.
Wir versichern uns, dass wir der Stamm sind, aus dem wir alle wachsen. Das ist der Ort, an dem wir unsere Energie auftanken, die wir dann raus mit in die Welt nehmen. 


Darum bin ich so begeistert

All das sagt eigentlich schon, warum ich von Hygge so begeistert bin. Es ist ein guter Ausgleich zum oft stressigen Alltag. Es hat ganz viel mit Genuss zu tun, es ist offline statt andauernd in dieser Online-Welt, die ich auch sehr liebe, aber ich brauche ganz bewusste Auszeiten davon. 

Es ist Familienzeit, wobei Hygge nicht nur mit Familie geht, sondern auch als Paar oder auch mit Freunden. Ein schöner Spieleabend mit gutem Wein und ein paar Snacks ist absolut Hygge. Aber es kann auch Hygge sein, einfach mal gemeinsam einen schönen Film zu gucken. Letztendlich könnte man vielleicht zusammenfassen. Hygge ist gut zu erklären mit dem modernen Wort: Quality Time. Ja, das gefällt mir, Hygge ist Quality Time. 


Wie funktioniert jetzt Hygge als Familie?

Dazu möchte ich ein paar Ergänzungen noch machen. Denn schon seit, ich hatte gesagt, einigen Jahrzehnten, gilt dieses kleine Land Dänemark als eines der glücklichsten Länder der Erde. Das hat natürlich Auswirkungen auf die Familien, die Art, wie die Kinder aufwachsen, was sie erleben, spielt dabei eine Riesenrolle. Ich glaube, das ist dann ein fortlaufender Prozess, denn aus glücklichen Kindern werden glückliche Erwachsene und die haben später wieder glückliche Kinder. 

Was Hygge für Kinder so wertvoll macht, ist, dass wir mal offline sind, also wir sind präsent beieinander statt wie es sonst manchmal im Alltag auch mir passiert physisch anwesend zu sein und gleichzeitig gedanklich oder sogar medial mit dem Handy in der Hand ganz woanders. Außerdem ist Hygge eine schöne Zeit für Kinder, weil es keinen Streit gibt, keine Diskussionen, vor allem kein Maßregeln und kein, du musst jetzt, oder ich muss jetzt erst, bevor ich das und das mit dir kann. Nein, wir haben diese Zeit uns ganz füreinander geblockt. 

Ja aber, wie kann Hygge jetzt konkret funktionieren, fragst du dich vielleicht noch? Zunächst mal ist wichtig, Hygge sind begrenzte Zeiten. Auch unser Heim ist kein Ponyhof, wo immer Hygge gelebt wird. Auch wir sind mal online, auch wir diskutieren und ich glaube, eine gesunde Beziehung und eine gesunde Familie muss auch Sachen diskutieren und miteinander in Konflikt gehen regelmäßig, damit alle mit den Ergebnissen zufrieden leben können. Deswegen sind Hygge abgegrenzte Oasen, die vorher festgelegt werden, also von soundso viel Uhr bis soundso viel Uhr. Oder allgemeiner, heute Nachmittag machen wir Hygge oder heute Abend machen wir Hygge. Oder wenn ich jetzt in einigen Tagen in den Urlaub fahre, der Urlaub ist eine Hygge-Zeit für uns. Es sind kleine Oasen im Alltag, um Energie aufzutanken, die einen klaren Anfang und auch ein klares Ende haben. 

Konkret könnte es sein, gemeinsam einen Kuchen backen. Ich finde, es gibt ja nichts Geileres als wenn ein Haus nach Kuchen duftet. Und persönlich finde ich dann oft den gebackenen Kuchen gar nicht so gut wie den rohen Teig und den würde ich viel lieber löffeln, aber dieser Duft von Kuchen im Haus ist für mich ein Zeichen von Gemütlichkeit und von zu Hause. 

Oder wo meine Kinder total draufstehen, ist Lagerfeuer mit Stockbrot. Oder abends auch zu zweit einfach am Lagerfeuer sitzen und während man in die Flammen und den Rauch guckt, einen richtig schön rauchigen Whisky trinkt. Ich kann mir kaum was Hyggeligeres vorstellen. 

Was ich auch total gerne mag, ist Heimkino mit Popcorn, das natürlich dann vorher zubereitet wird, nicht irgendwie so ein Mikrowellen-Popcorn oder fertig gekauftes, sondern wirklich im Topf und gemeinsam einfach da stehen und auf diesen Moment warten, wenn es anfängt zu poppen und die ersten Körner durch die Gegend fliegen. Da habe ich immer noch meine Freude dran und meine Kinder gehen daran auf. 

Spiele können natürlich auch Hygge sein. Einfach zu sagen, komm, wir machen draußen was gemeinsam und sind ganz im Moment. Oder natürlich, auch wenn es eine andere, norwegische Tradition ist, wir spielen sehr gerne dieses Schwedenschach oder Wikingerschach. 

Da möchte ich eigentlich auch heute nur noch eine Frage dir mitgeben. Wann habt ihr zuletzt als Familie etwas gespielt. Wenn du jetzt erst einen Moment nachdenken musst, dann ist es wahrscheinlich schon zu lange her. Blocke dir jetzt am besten direkt zusammen mit deiner Familie eine Hygge-Zeit und gucke dann spontan, worauf ihr Lust habt. Gönnt euch diese Auszeiten im Alltag.

Bis zum nächsten Mal.
Ciao, ciao!

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

> Wer bin ich?
Ich bin Benjamin Floer:  Pastoralreferent, Blogger, Podcaster, Trainer, Autor, Ehemann und zweifacher Vater. Ich liebe und lebe Zeitmanagement und bin überzeugter Minimalist mit Technikfimmel.
> Kostenlos starten
Der Guide gibt dir die besten Tipps zum Einstieg ins Zeitmanagement. Du musst dafür nur 30 Minuten investieren. Das ist weniger als eine Folge deiner aktuellen Staffel bei Netflix. Investiere jetzt eine halbe Stunde Zeit und tausche sie gegen viele entspannte Stunden.
> Neu hier?
Herzlich willkommen. Schön, dass du da bist. Ich möchte dich gerne zu einem digitalen Kaffee einladen und ein bisschen mit dir quatschen. 
> Mein Podcast

Neue Beiträge

Mama und berufstätig - Caroline Hasenpusch im Interview

Mama und berufstätig - Caroline Hasenpusch im Interview

Immer erreichbar? - Handy Stress

Immer erreichbar? - Handy Stress

Prokrastination: Wie du während der Arbeit nicht prokrastinierst und mehr Zeit für deine Familie hast

Prokrastination: Wie du während der Arbeit nicht prokrastinierst und mehr Zeit für deine Familie hast

Hygge leben als Familie

Hygge leben als Familie

Haushalt mit Kindern - Wie kann ich meinen Haushalt besser organisieren?

Haushalt mit Kindern - Wie kann ich meinen Haushalt besser organisieren?

Ich werde gerne verfolgt: 
© Benjamin Floer