Wie deine Berufung dir viel Zeit verschafft (Gastartikel)

Ich möchte dich auf eine Reise mitnehmen. Eine Reise zu deiner Berufung. 

Eine gedankliche Reise in die Zukunft. 

Du sitzt mit 90 Jahren gemĂŒtlich in deinem Schaukelstuhl auf der Veranda. Die Abendsonne scheint dir rötlich ins Gesicht. Eine warme Sommerbrise fĂ€hrt sanft ĂŒber deine Haut. Auf deinem Schoß sitzen deine lieben Enkelkinder und bitten dich, ihnen aus deinem intensivem Leben zu erzĂ€hlen.

Mit freudigem Herzen schaust du zurĂŒck auf die unzĂ€hligen Erlebnisse. Begegnungen mit wundervollen Menschen. Zahlreiche Momente und Erfahrungen, die du sammeln durftest.

Die schönsten Erlebnisse neben deiner Hochzeit oder Geburt deiner Kinder waren die Momente, als du voll in deinem Element warst. Als du wirklich die Dinge getan hast, die dich voll und ganz erfĂŒllt haben. In denen dein Herz aufgegangen ist und du wie eine FrĂŒhlingsblume aufgeblĂŒht bist.

Es sind die Momente, in denen du deine FĂ€higkeiten, Talente und Gaben einsetzen konntest, um die Welt ein StĂŒckchen besser zu machen. Du hast etwas Positives im Leben anderer Menschen bewirkt. Hast ihnen weitergeholfen und warst ein Segen fĂŒr andere.

Du hast deine Berufung zu 100% gelebt.

Was ist eine Berufung?

Da du jemand bist, der sich und seine Zeit besser managen möchte, hast du dich vielleicht auch mit der Persönlichkeitsentwicklung befasst. Dann hast du bestimmt schon von der Vision, deinem Purpose, deinem "Warum" oder eben auch der Berufung gehört. Diese Begriffe haben eine Àhnliche Bedeutung. Ich gebrauche gerne den Begriff Berufung.

Zwar hört man immer wieder, wie wichtig es ist, eine Berufung zu haben. Doch so manch einer oder eine findet diesen Begriff etwas philosopisch und kann damit nicht so viel anfangen. Deshalb will ich dir in wenigen Worten beschreiben, was mit der Berufung gemeint ist.

Im Grunde bedeutet Berufung das, worin du deinen persönlichen Sinn des Lebens siehst. Es ist eine Lebensaufgabe, die du mit allem Engagement verfolgst und die einen positiven Impact hat auf dein Umfeld oder die Welt im Allgemeinen.

Jemand hat die Berufung so definiert: "Wenn deine Gabe zur Aufgabe und zur Hingabe wird".

Berufung ruft an

(Deine Berufung ruft an. Gehst du dran?)

Wie verschafft meine Berufung mir viel Zeit?

Jetzt, wo ich dir mein VerstÀndnis von Berufung gezeigt habe, möchte ich nun auch erklÀren, wie sie dir Zeit verschafft, damit du deine Ziele erreichen kannst.

Die wichtigen Dinge des Lebens...

Oft ist es so, dass man mit Projekten beladen ist, eine meterlange ToDo-Liste abzuarbeiten hat und der Kopf unter Wasser ist. Als Leser von Benjamins Blog ist es bei dir sicherlich nicht so schlimm, wenn du die vielen seiner Tipps bereits anwendest.

Wenn du dir vornimmst, deiner Berufung tatsÀchlich eine hohe PrioritÀt einzurÀumen, dann kannst du deine Projekte, Aufgaben und Termine stets danach beurteilen. Setze dir eine imaginÀre Brille auf, mit der du alles im Lichte deiner Berufung beurteilst.

Hilft dieses Projekt dabei, dass ich meine Berufung auslebe? Bringt diese oder jene Aufgabe meine Berufung voran? Der Termin, das Meeting oder Telefonat: UnterstĂŒtzt es direkt oder indirekt meine Berufung?

Stelle dir ganz ehrlich diese Fragen. Wenn du feststellt: "Ne, diese Aufgabe oder der Termin bringt meine Berufung rein gar nicht voran", solltest du konsequent den Rotstift ansetzen. Streiche die Dinge aus deiner Arbeit. So kannst du den ganzen unnötigen Ballast ablegen, der nicht zielfĂŒhrend ist und nicht deiner Berufung entspricht.

Klar, wenn du im Angestellten-VerhĂ€ltnis bist, kann es etwas schwieriger sein oder auch mehr Überzeugungsaufwand bedeuten. Wenn du feststellt, dass der Großteil deiner Arbeit ĂŒberhaupt nicht deiner Berufung entspricht, dann solltest du womöglich ĂŒber einen Stellenwechsel oder eine SelbststĂ€ndigkeit nachdenken. Auch wenn es ein drastischer Schritt ist.

...motivieren dich und geben dir Fokus

Die Dinge zu streichen, die nicht deiner Berufung entsprechen, hilft schon mal sehr, um viel Zeit zu schaffen. DarĂŒber hinaus kannst du mithilfe der Berufung auch wesentlich fokussierter und konzentrierter werden.

Denn wenn du von ganzem Herzen dafĂŒr brennst und dein Ziel vor Augen hast, bist du voll motiviert. Du hast eine Energie und Leidenschaft, die dir bei der Erledigung deiner Arbeit hilft.

Es fĂ€llt dir so leichter, dranzubleiben und dich nicht ablenken zu lassen von allem möglichen Drumherum. Diese Ablenkungen wollen dir ein kurzzeitiges GlĂŒcksgefĂŒhl verschaffen, das dir bei deiner eigentlichen Aufgabe fehlt.

Beim Ausleben deiner Berufung hast du wahrscheinlich ein grĂ¶ĂŸeres GlĂŒcksgefĂŒhl bereits enthalten, wĂ€hrend du die Arbeit verrichtest. Du kannst so in den Flow-Zustand kommen, in dem du hochkonzentriert arbeitest und eine Menge erledigst.

Wie finde ich meine Berufung?

Du hast jetzt gelesen, was die Berufung ist und wie sie dir Zeit verschaffen kann. Zum einen hilft sie dir sehr stark, wichtige von unwichtigen Dingen zu unterscheiden. Zum anderen motiviert deine Berufung dich, bei der Erledigung deiner Aufgaben fokussiert zu bleiben und alles zu geben.

Falls du noch nicht deine Berufung kennst, interessierst du dich sicherlich dafĂŒr, wie du sie finden kannst. Dies ist mein großer Wunsch, dass du an deinen Bestimmungsort kommst. Die Lebensaufgabe findest, in der du aufblĂŒhst, deine FĂ€higkeiten voll und ganz einbringst und etwas Tolles bewirkst.

Es gibt viele Übungen, wie du im Selbstcoaching deine Berufung finden kannst. Eine lehnt an das Eingangsszenario an.

Stell dir vor, du bist 90 Jahre alt und deine Enkelkinder hocken auf deinem Schoß. Was wĂŒrdest du ihnen gerne erzĂ€hlen wollen? Von welchem großen Ding willst du ihnen berichten? Wie du ein innovatives Unternehmen großgezogen hast, welches das Leben vieler Menschen erleichtert? Wie du dich eingesetzt hast fĂŒr eine bessere und gesĂŒndere Umwelt? Wie du Kindern in armen LĂ€ndern eine Schulausbildung ermöglichst? Oder dass du eine wundervolle Familie gegrĂŒndet hast?

Das sind jetzt nur wenige Beispiele dafĂŒr, wie eine Berufung aussehen kann. Jeder sollte fĂŒr sich selbst herausfinden, was seine persönliche Berufung ist.

Da gibt es noch die Übung mit der eigenen Beerdigung. Was wĂŒrden dein Ehepartner, dein Arbeitskollege, dein bester Freund oder Freundin und der Pastor ĂŒber dich erzĂ€hlen? Welche Dinge bringen die Menschen mit dir in Verbindung, wenn sie an dich denken oder ĂŒber dich reden?

Diese kleinen Übungen sind nur ein kleiner Ausschnitt dessen, wie du deine Berufung ergrĂŒnden kannst. Es wĂŒrde den Rahmen und das Ziel dieses Artikels sprengen. Was ich dir aufzeigen wollte, ist, dass die Berufung dir Zeit sparen kann in deiner Arbeit und deinem Alltag.

Ich wĂŒnsche dir, dass du wirklich in deiner Berufung lebst, deine Zeit nicht mit sinnlosen Dingen verschwendest und ein erfĂŒlltes Leben fĂŒhren kannst.

Dein Dennis

Newsletter

Trage deine E-Mail ein und erhalte meinen Newsletter. Kostet keinen Cent, nur deine E-Mail-Adresse. Austragen ist in jeder Mail möglich.

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

..