Konzentrationsmusik bei der Arbeit – meine Playlisten

Konzentrationsmusik bei der Arbeit – meine Playlisten

„Ruhe! Ich kann so nicht arbeiten.“

So oder so ähnlich möchte ich manches Mal losbrüllen, wenn nebenan im Treppenhaus vom Pfarrsaal eine Gruppe am quatschen ist. Oder wenn ich im Zug sitze und noch etwas Dringendes zu erledigen habe. Oder wenn die zwei Frauen neben mir im Café so laut tratschen, als sollte es die ganze Stadt hören.

Konzentrationsmusik bei der Arbeit – meine Playlisten

Kennst du das?

Bei mir gehört das inzwischen der Vergangenheit an.

Zum einen nutze ich meinen genialen Kopfhörer Teufel Mute *, dieser filtert aktiv alle Außengeräusche.

Aber die Filterfunktion alleine macht es ja nicht, denn dann könnte ich ebenso gut Oropax tragen. Beim fokussierten Arbeiten, kommt es auch darauf an, was du über den Kopfhörer hörst.

Denn Musik hören verbessert die Konzentration, vermindert Ablenkungen, hilft beim Auswendiglernen und erhöht angeblich den IQ. Es lohnt sich also auf jeden Fall es einmal auszuprobieren.

Welche Musik sich besonders gut zum Arbeiten, Planen und Nachdenken eignet

1) Textlose Musik

Ich arbeite am besten bei Musik ohne Text. Lieder in anderen Sprachen gehen noch. Aber deutsche Texte lenken mich ab. Selbst wenn die Musik nur ganz leise ist, merke ich, dass ich langsamer lese und schreibe.

2) Chill-Out/Entspannungsmusik

Zum entspannten Arbeiten eignen sich Café de Mar  und Buddha-Bar Compilations. Das Café del Mar ist ein bekanntes Café auf Ibiza. Dort legen regelmäßig DJs auf und die Musik kommt dann in die Cds. Die Buddha-Bar ist eine Restaurant-Kette. Die Musik soll die Atmosphäre aus den Restaurants in die Welt transportieren.

Die gratis Alternative: Ich höre oft den Online Radio Sender: „Antenne Bayern Chillout

3) Auf das Gehirn abgestimmte Musik

Ja, so etwas gibt es. Diese Musik ist wissenschaftlich untersucht und hilft dir dabei effektiver und konzentrierter zu arbeiten. Ich kenne drei Anbieter solcher Musik:

– YouTube: Suche bei YouTube nach „Study Music“
– Soundlife: Die Musik kannst du dort auf CD bestellen.
– focus@will: Das ist mein Favorit für gehirnfreundliche Musik. fokus@will ist ein Musikabo. Ab 6,25 Dollar im Monat, kannst du so viel Musik hören, wie du willst. Und da es auch eine App gibt, kannst du auch überall fokussiert arbeiten mit guter Musik.

Es gibt diverse Musikarten von Classic, über Spa, bis hin zu Alpha Chile. Neben der Musikrichtung, kannst du auch die Intensivität der aktuellen Aufgabe aussuchen.

Kurz: Gehirnfreundliche Musik für jeden Geschmack.

Du kannst fokus@will gratis für 15 Tage testen.

4) Hintergrundgeräusche

Manchen Menschen hilft es sich zu konzentrieren, wenn es um sie herum nicht ganz leise ist. Deshalb gibt es Internetseiten auf denen du Vogelgezwitscher, Bachläufe, Meeresrauschen, Bahnschienen usw. bekommst.

Das verrückteste: Du kannst dir sogar Café Geräusche anhören. Also genau solche Geräusche, wie ich sie mit meinem Kopfhörer filtere. Aber wem‘s hilft.

Solche Geräuschkulissen bekommst du bei fokus@will aber auch gratis bei Noisli.

5) Klassik

Klassische Musik ist besonders gut geeignet, die Konzentration zu fördern. Besonders das räumliche Vorstellungsvermögen soll durch das Hören klassischer Musik gefördert werden. Besonders gut soll  laut einer Studie übrigens Musik von Mozart funktionieren. Diesen Einfluss von klassischer Musik auf das Gehirn, nennt man den Mozart Effekt.

Ich kaufe mir übrigens keine Cds mehr und auch keine Musikdownloads. Alle Musik streame ich zum Abopreis. Ich hab viele Dienste ausprobiert und bin letztendlich bei Apple Music hängen geblieben. Dort gibt es eine gigantische Musikauswahl und für die Familienmitgliedschaft zahlen wir nur 14,99 € im Monat. Studenten zahlen übrigens nur 4,99 €.

Diesen Dienst kannst du übrigens 3 Monate kostenfrei testen.

Ich brauche deine Hilfe!

Ich möchte meine Arbeitsplaylist gerne erweitern.
Welche Musik hörst du am liebsten bei der Arbeit?
Bitte hinterlasse mir unten in den Kommentaren ein paar Tipps.

5 Kommentare

  • Halllo Benjamin,

    bei mir ist es in der Regel auch Smooth Jazz. Ich habe ein Album mit den Top 30.
    Cafe del mar war mir zwar auch ein Begriff aber probiert habe ich das noch nicht.
  • Es gibt eine britische Internet-Radiostation
    Best Smooth Jazz Radio
    mit der ich ganz gut arbeiten kann.
    Wobei ich ehrlich gesagt lieber in Ruhe arbeite.
  • Als Abodienst: Spotify - schlägt mir regelmäßig passende Musik vor. Zum lernen vor allem Tycho und 65daysofstatic!

    Beste Grüße,
    Dominik
  • Hi Benjamin,

    zum Entspannen oder Arbeiten höre ich gerne Loreena McKennitt oder World Music - die ruhigen Sachen - vom Label Putumayo.
    Café del Mar werde ichbauch mal probieren ;-)

    LG aus Münster!
    Louisa
  • Hallo Benjamin,

    bisher habe ich noch nie jemanden getroffen, der Café del Mar kennt! :-D Ich bin vor Jahren in Münster zufällig in einem Laden den Klängen begegnet und habe mir sofort die CD gekauft. Einfach toll, ein absoluter Geheimtipp (der vielleicht gar nicht so geheim ist, wie ich immer dachte ...)!

    Study Music ist für mich neu und spannend. Werde ich austesten, obwohl ich lieber ohne Geräusche im Hintergrund arbeite.

    Viele Grüße
    Dunja

Was denkst du?

© Benjamin Floer
* = Affiliatelink