Prokrastination: Wie du während der Arbeit nicht prokrastinierst und mehr Zeit für deine Familie hast

Prokrastination: Wie du während der Arbeit nicht prokrastinierst und mehr Zeit für deine Familie hast

Durch die Prokrastination (Aufschieberitis) verschwendest du viel Zeit, wobei die Zeit ein kostbarstes Gut ist, denn du kannst sie nicht kaufen. Wenn die Zeit so kostbar ist, wäre es nicht besser, wenn du sie möglichst für die schönen Dinge im Leben mit der Familie nutzt?! Dieser Beitrag soll auf die Gründe der Prokrastination eingehen und dir passende Tipps geben.

Anzeichen für Prokrastination

Du hast für deine Aufgaben am Anfang genug Zeit, aber du fängst gar nicht an, sie zu bewältigen? Du denkst, du kannst alles verschieben, obwohl du weißt, dass das Verschieben Folgen haben wird und dass du bei Verspätung auch „bestraft“ wirst? Die Folgen akzeptierst du trotz des hohen Preises, den du dafür bezahlen wirst? Dann ist die Prokrastination auch dein Problem.

Lösungen gegen Prokrastination

Um der Prokrastination entgegenzuwirken, musst du dich auf folgende Bereiche fokussieren:

Zeitmanagement statt aufschieben

Planen lernen ist der erste Schritt auf dem Weg zum Leben ohne Prokrastination. Deine Aufgabe, sei sie auch sehr komplex, kann in kleinen Schritten bewältigt werden. Notiere, was du zu machen hast und wann du das machen musst. Von dem Plan darfst du dann auch nicht abweichen, das würde eine Rückkehr zu deiner alten Gewohnheit bedeuten.

Überlege kurz abends, wenn du sowieso keine Energie mehr für die Umsetzung hast, was du am nächsten Tag erledigen musst. Fange dabei mit den wichtigsten und schwierigsten Aufgaben an. Wenn du die wichtigsten und schwierigsten Aufgaben bereits erledigt hast, hast du eine ganze andere Motivation, auch die weniger wichtigen Aufgaben zu erledigen.

Energie-Einteilung

Hier geht es nicht darum, einen Tag perfekt durchzuziehen und am nächsten Tag übermüdet nur wenig zu leisten. Du musst die Energie richtig einteilen. Sei wie ein Rennradfahrer-Kapitän bei der Tour de France. Er gibt bei einer Bergetappe auch nicht 100 %, wenn am nächsten Tag eine weitere Bergetappe folgt, ansonsten bezahlt er dafür einen zu hohen Preis.

Du musst das tägliche Pensum an Aufgaben langsam hochfahren und den Körper und Geist daran gewöhnen, leistungsfähiger zu werden.

Verzichte auf unnötige Aktivitäten. Konzentriere dich voll auf deine Aufgabe. Putzen kann warten, wenn ein Projekt am nächsten Tag fertig sein muss. Suche keine Ausreden und denke nur an dein Ziel: ein neues Leben ohne Prokrastination.

jeshoots com PpYOQgsZDM4 unsplash Prokastination

Prokrastination heilen, ist mehr als vom Sofa aufstehen

Ablenkungen

Jede Ablenkung ist eine Gelegenheit zu prokrastinieren. Um nicht der Versuchung zu erliegen, müssen alle möglichen Störquellen eliminiert oder reduziert werden. Durch die Störungen wirst du aus dem Konzept gebracht und du musst dich wieder mental kurz „aufwärmen“. Um das zu verhindern, solltest du ...

... dein Smartphone ausschalten: Selbst wenn das Smartphone nur auf Vibration gestellt ist, dann hörst du das Vibrieren und denkst nur daran, wer dich kontaktieren wollte und was die Person wollte. Es ist also keine Lösung deines Problems. Nur entscheidende Mittel können helfen.

... soziale Kontakte beschränken: Wenn du im Büro arbeitest, vereinbare Uhrzeiten, in denen du nicht gestört werden willst. Der Mensch ist wirklich sehr leistungsfähig, aber dazu muss er zu 100 % auf etwas fokussiert sein. Sicherlich hattest du schon Momente, in denen die Zeit schnell vergangen ist, weil du so konzentriert gearbeitet hast. Genau diesen Zustand solltest du in der Arbeit erreichen. Mit Geplauder und Zerstreuung ist es jedoch bekannterweise nicht machbar.

... deiner Familie Bescheid sagen (bei Home-Office, aber auch wenn sie dich in der Arbeit anrufen, bleibt es relevant), dass du in bestimmten Arbeitszeiten nicht gestört werden darfst (Ausnahmen: Feuer, Todesfall usw.), alle weiteren Gründe sind nicht genügend wichtig, um gestört zu werden. Reagiere nicht, sondern agiere. Generell gibt es nur sehr wenige Gründe, von dem Plan abzuweichen. In dem Sinne können 99 % aller Störungen warten. Wenn es wirklich wichtig ist, werden dich die Menschen auch wirklich erreichen.

... deinen Arbeitsplatz aufräumen: Um dich herum sollen nur Gegenstände liegen, die auch mit deiner Aufgabe verbunden sind. Unordnung lenkt dagegen ab, daher solltest du alles in Ordnung bringen, bevor du mit der Arbeit anfängst. Gibt es jedoch etwas, was dir hilft, dich zu konzentrieren, behalte es. Ein bekannter Dichter konnte nur dann seine besten Werke schaffen, wenn in seiner Schreibstube faule Äpfel lagen, die er riechen konnte.

... Ablenkungen vermeiden: Denke nicht, dass du Zeit hast, dich kurz mit einer unterhaltenden Ablenkung zu entspannen. Die kleinen Ablenkungen gerade führen dazu, dass du dich wieder einarbeiten musst und unnötig dafür Zeit verlierst.

catt liu hQOHDAibf6A unsplash Prokrastination

"Nie war meine Wohnung so ordentlich, wie wenn ich das Lernen aufschieben wollte" - Benjamin

Richtigen Umgang mit Schwierigkeiten

Wenn du Schwierigkeiten mit einer bestimmten Aufgabe hast, weil du nicht weißt, warum etwas nicht funktioniert, solltest du sofort nach Lösungen suchen, anstatt zu sitzen und sich über das Problem zu ärgern. Zu starke Fokussierung auf das Auftreten eines Problems führt zur Prokrastination.

Wenn Kunden dich hindern, sodass du an einem Projekt nicht weiterkommst, solltest du für solche Fälle Alternativpläne haben, an welchen Aufträgen in welcher Reihenfolge du weiterarbeitest.

Lass dir helfen, vielleicht kennen deine Freunde und Bekannte eine Lösung für dein Problem. Statt hoffnungslos dazusitzen, sprich darüber mit anderen. Manchmal findest du selbst die Lösung − während du das Problem anderen darstellst.

Fazit Prokrastination

Wenn du aufschiebst, versuch dir selbst zu helfen. Planung ist das A und O, um nicht in eine planlose Phase zu gelangen, denn das ist die Ursache der Prokrastination. Probleme jeglicher Art solltest du immer berücksichtigen und dafür Alternativsituationen einplanen. Jede Störung entfernt dich weiter von deinem Ziel, erfolgreich zu sein und genügend Zeit für die Familie zu haben. Beide Sachen schließen sich nicht aus, es müssen nur die Tipps umgesetzt werden.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Der Guide gibt dir die besten Tipps zum Einstieg ins Zeitmanagement. Du musst dafür nur 30 Minuten investieren. Das ist weniger als eine Folge deiner aktuellen Staffel bei Netflix. Investiere jetzt eine halbe Stunde Zeit und tausche sie gegen viele entspannte Stunden.
Lass uns in Verbindung bleiben!
© Benjamin Floer